Eilmeldung

Eilmeldung

Anschläge in Israel: Neue Dimension des Terrors

Sie lesen gerade:

Anschläge in Israel: Neue Dimension des Terrors

Schriftgrösse Aa Aa

In der Nähe des israelischen Badeorts Eilat sind sieben Menschen bei Terroranschlägen getötet worden.

Die schwerbewaffneten Angreifer wurden von israelischen Soldaten erschossen.

Die israelische Armee gab bekannt, es habe sich um drei koordinierte Terrorattacken gehandelt.

Die meisten Reisenden waren auf dem Weg nach Eilat, um das Wochenende am Meer zu verbringen.

Mehr als 30 Verletzte wurden in Krankenhäuser in Eilat und Beer Sheba gebracht. Unter ihnen sind mehrere Schwerverletzte.

Unterdessen flog die israelische Luftwaffe einen Vergeltungsschlag im Süden des Gazastreifens. Dabei kamen sechs Menschen ums Leben.

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu erklärte, jeder Angriff auf den Staat Israel werde mit voller Kraft beantwortet.

Oppositionspolitikerin Tzipi Livni sagte, ihre Kadima-Partei werde alle Maßnahmen der Regierung unterstützen.

Israels Verteidigungsminister Ehud Barak machte palästinensiche Terroristen für die Anschläge verantwortlich und gab Ägypten eine Mitschuld. Die Angriffe seien ein Beweis für die geschwächte Kontrolle der Ägypter auf der Sinai-Halbinsel. Israel werde alles tun, um sicher zu stellen, dass ein solcher Terroranschlag sich nicht wiederhole.

Die im Gazastreifen regierende Hamas, die von der EU als Terrororganisation eingestuft wird, wies die Verantwortung für die Angriffe in Eilat zurück. Hamas-Sprecher Taher Al-Nono sagte: “Wir haben damit nichts tun.”

Beobachter sprachen von einer neuen Dimension des Terrors.