Eilmeldung

Eilmeldung

Indischer Bürgerrechtler darf hungerstreiken

Sie lesen gerade:

Indischer Bürgerrechtler darf hungerstreiken

Schriftgrösse Aa Aa

Unter dem Druck der Massen hat die indische Regierung dem Bürgerrechtler Anna Hazare nun erlaubt, 15 Tage lang auf einem öffentlichen Platz in Neu-Delhi unter ärztlicher Aufsicht in den Hungerstreik zu treten.
 
Mit seiner Aktion will Hazare ein strikteres Anti-Korruptions-Gesetz durchsetzen. Landesweit gingen Zehntausende Inder gegen die Korruption im Land auf die Straße.
 
Die Lehrerin Manju Bathia aus Neu-Delhi hat sich einen Tag freigenommen, um für ihr Idol zu demonstrieren. Sie sagt: “Die Korruption zieht sich in Indien durch alle Schichten. Anna ist einzigartig und deshalb müssen wir ihn unterstützen. Ich allein kann nicht viel gegen Korruption tun, aber ich kann Anna unterstützen.”
 
Anna Hazare war am Dienstag festgenommen worden. Wenige Stunden nach seiner Festnahme wollte die Polizei ihn wieder frei lassen, doch er weigerte sich, seine Zelle zu verlassen.
 
Nun darf der 74-Jährige auf dem Ramlila-Gelände in der Innenstadt gemeinsam mit einer unbegrenzten Anzahl Anhänger fasten.
 
Der indische Regierungschef Manmohan Singh bezeichnete den Hungerstreik als falschen Weg.