Eilmeldung

Eilmeldung

Türkei bombardiert mutmaßliche PKK-Stellungen im Nordirak

Sie lesen gerade:

Türkei bombardiert mutmaßliche PKK-Stellungen im Nordirak

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Anschlag auf einen türkischen Armeekonvoi hat Ankara eine großangelegte Militäroperation gegen die PKK begonnen. Rund 15 Kampfjets flogen Richtung Nordirak und bombardierten zwei Orte, an denen Rebellen der kurdischen Arbeiterpartei vermutet werden. Laut unbestätigten Berichten wurden unter anderem Jugendcamps und Rekrutierungszentren angegriffen.

Es ist der erste türkische Militäreinsatz jenseits der Grenze seit dem Sommer vergangenen Jahres. Zuvor hatte der türkische Regierungschef Recep Tayyip Erdogan ein hartes Vorgehen gegen die PKK angekündigt und erklärt, nun werde nicht mehr geredet, sondern gehandelt.

Bei dem Angriff auf den türkischen Armeekonvoi waren mindestens 12 Menschen getötet worden, die meisten davon Soldaten. Zunächst explodierten vier Minen und stoppten die Fahrzeuge, anschließend eröffneten die Angreifer das Feuer. Die Türkei macht die PKK für die Bluttat verantwortlich.