Eilmeldung

Eilmeldung

Wieder Tote: Assad hält sich nicht an Zusage des Gewaltverzichts

Sie lesen gerade:

Wieder Tote: Assad hält sich nicht an Zusage des Gewaltverzichts

Schriftgrösse Aa Aa

Entgegen seinen Versprechen lässt Syriens Präsident weiterhin auf die Regimegegner schießen. Laut Oppositionellen wurden auch an diesem Freitag mehr als ein Dutzend Menschen erschossen.

Ein Amateurvideo zeigt Bilder aus der Hauptstadt Damaskus vom Donnerstag, Menschen rennen über die Straße, schreien, Schüsse sind zu hören.

Da es kaum Zugang für unabhängige Medien gibt, lassen sich die Informationen schlecht verifizieren.

Präsident Baschar al-Assad hatte just zuvor, in der Nacht zum Donnerstag, UN-Generalsekretär Ban Ki-moon versichert, dass die Militär- und Polizei-Operationen nun beendet seien.

In einem anderen Amateurvideo, ebenfalls im Internet zu finden, soll eine syrische Spezialeinheit zu sehen sein, die gefangengenommere Regimegegner in einem Bus malträtiert. Bilder, die an Brutalität kaum zu überbieten sind. Oppositionelle berichten von Folterungen bis hin zum Tode.

Ungeachtet der anhaltenden Repression gingen die Regimegegner aber auch in der Nacht und an diesem Freitag wieder in mehreren Städten und Dörfern auf die Straße. Die Demonstrationen standen unter dem Motto “Vorboten des Sieges”.

Doch auch wenn die USA weitere Sanktionen verhängten und die EU dies prüft, auch wenn beide al-Assad zum Rücktritt auffordertern, hat dieser derzeit international noch genug Rückhalt, um den Aufstand weiter niederzuschlagen und an der Macht zu bleiben.