Eilmeldung

Eilmeldung

Massaker-Überlebende dürfen nach Utøya

Sie lesen gerade:

Massaker-Überlebende dürfen nach Utøya

Schriftgrösse Aa Aa

Vier Wochen nach den Anschlägen in Norwegen haben am Samstag Überlebende und Angehörige die Insel Utøya besuchen dürfen. Die Rückkehr soll ihnen helfen, mit der schrecklichen Tat fertig zu werden. Gut tausend Menschen setzten begleitet von Polizei, Psychologen und Ärzten nach Utøya über.

“Der Zeitpunkt ist wichtig. Zu einem möglichst frühen Zeitpunkt bevor die Insel der Öffentlichkeit wieder zugänglich wird, können sie als Gruppe kommen. Es sind nicht nur schlechte Momente, die die Menschen mit der Insel verbinden. Zusammen Tröstung zu finden, ist ein wichtiger Schritt in einem sehr schweren Prozeß”, erläutert Per Brekke vom Osloer Zivilschutz.

Der geständige Attentäter, muss weitere vier Wochen in Einzelhaft bleiben. Dies ordnete der zuständige Richter am Freitag bei einem Haftprüfungstermin an. Am 22. Juli hatte er das Feriencamp der sozialdemokratischen Jugendorganisation auf der Insel Utøya überfallen und 69 Menschen erschossen, nachdem er zuvor in der Osloer Innenstadt einen gewaltigen Sprengsatz gezündet hatte.