Eilmeldung

Eilmeldung

Scharfe Spannungen zwischen Israel und Ägypten

Sie lesen gerade:

Scharfe Spannungen zwischen Israel und Ägypten

Schriftgrösse Aa Aa

Etliche Menschen protestieren vor Israels Botschaft in Kairo: Außerdem bestellt Ägypten den israelischen Botschafter ein und verlangt eine Untersuchung sowie eine Entschuldigung. Der eigene Botschafter wird aus Israel zurückgerufen.

Hintergrund ist der Tod von ägyptischen Grenzpolizisten, die von israelischen Soldaten

erschossen wurden. Die Soldaten verfolgten Attentäter, die zuvor Anschläge in Israel verübt hatten.

Aus Rache für diese Anschläge vom Donnerstag greift Israels Armee auch diese Nacht wieder Ziele im palästinensischen Gazastreifen an. Erneut werden dabei mehrere Menschen getötet.

Palästinenser schießen ihrerseits Raketen und Granaten auf israelisches Gebiet ab. Eines der Ziele ist die nahegelegene Stadt Aschdod. Zwei Raketen treffen eine Schule und eine Synagoge; mehrere Menschen werden verletzt.

Bei den Anschlägen und Schießereien in der Nähe der südisraelischen Stadt Eilat waren acht Menschen getötet worden. Die Täter kamen laut Israel aus dem Gazastreifen.

Dort hat jetzt der bewaffnete Arm der regierenden Hamas-Bewegung den faktischen Waffenstillstand mit Israel aufgekündigt. Die Hamas selber teilt aber

später mit, das sei nicht ihre offizielle Haltung.