Eilmeldung

Eilmeldung

Was tun gegen Sexismus?

Sie lesen gerade:

Was tun gegen Sexismus?

Schriftgrösse Aa Aa

“Ich bin Ana aus Lissabon. Mich bewegt die Frage, was man gegen Sexismus und die immer noch real vorhandene Benachteiligung von Frauen tun kann ?”

Es antwortet Laure Juteau von der belgischen Vereinigung “Wagt den Feminismus”

“Von Sexismus spricht man, wenn man den Menschen entsprechend ihrer Zuordnung zur Gruppe “Frau” oder zur Gruppe “Mann” bestimmte Rollen zuweist und erwartet, dass sie sich rollengerecht verhalten. Das trifft zu, wenn etwa zu einer Frau, die Direktorin eines Technik-Dienstes ist, gesagt wird, ´Ah, Sie müssen wohl die Assistentin des Direktors sein`, weil einer Frau diese Kompetenz einfach nicht zugetraut wird.

Es trifft aber auch den Mann als Pfleger im Krankenhaus, dem Mißtrauen entgegenschlägt, weil pflegen als typisch weiblich angesehen wird.

Wenn man darüber nachdenkt, merkt man schnell, wie lächerlich es ist, soziale Kompetenzen an biologischen Kriterien festzumachen, die der Mensch nicht ändern kann. Da ist auch die Sache mit der Haarfarbe: Es hält sich die Meinung, die Blonden vertragen nicht viel Sonne, sollten also im Haus bleiben und sich um die Kinder kümmern. Für Aktivitäten außerhalb der eigenen vier Wände seien die Brünetten besser geeignet. Sie seien die besseren Diplomaten und könnten ihr Tun in der Gesellschaft besser organisieren. Solche Redensarten sind ebenso lächerlich wie jene von `typisch Mann` oder ´typisch Frau´ Aber solche Vorurteile sind derart tief verankert, dass sie immer noch als logisch angesehen werden. Wenn wir nicht bei uns selber anfangen mit dem Abbau des Sexismus, wenn wir uns nicht sagen, wir sind als Individuen unabhängig, in unseren Entscheidungen werden wir nicht dadurch bestimmt, wie es zwischen unseren Schenkeln aussieht, wenn wir diese Arbeit nicht selber machen, dann wird sich dieses sexistische Alltagsverhalten weiter halten.

Eine entsprechende Erziehung muss schon im frühen Kindesalter beginnen. Erzieher und Lehrer müssen darauf vorbereitet werden. Mit welchen Aktionen auch immer, damit die Menschen ein anderes Verhalten leben.”

Falls Sie auch eine Frage stellen möchten – hier ist unsere website: euronews.net/u-talk