Eilmeldung

Eilmeldung

Libyen: Kämpfe erreichen Tripolis

Sie lesen gerade:

Libyen: Kämpfe erreichen Tripolis

Schriftgrösse Aa Aa

Die libyschen Rebellen vermuten Machthaber Muammar el Gaddafi weiter in Tripolis. Die von den Aufständischen gestartete Offensive diene nach Angaben eines Sprecheres dazu, Gaddafi in der Hauptstadt zu isolieren.

Dieser werde sich in den kommenden Tagen ergeben, oder er schaffe es, sich aus Tripolis ins Ausland abzusetzen.

Seit Samstagabend finden in Tripolis in mehreren Stadtteilen heftige Gefechte statt. In der vergangenen Woche hatten die Rebellen mehrere strategisch wichtige Städte unter ihre Kontrolle gebracht und die Schlinge um Tripolis immer enger gezogen.

Trotzdem glaubt Gaddafi-Sohn Saif al-Islam an einen Sieg der Regierungstruppen.

“Ich halte uns für siegreich und unsere Position für stark. Die Medien, die sagen, dass ein oder zwei Flugzeuge für Muammar Gaddafi gelandet seien, dass er fortgegangen oder geflüchtet sei – das ist nur Gerede, das in eine Sackgasse führt.”

Nach Einschätzung von Großbritannien und Italien steht der Konflikt jedoch an einem entscheidenden Wendepunkt.

Zudem wurde bestätigt, dass die frühere Nummer zwei der Regierung, Abdessalem Dschallud, tatsächlich nach Italien geflohen ist.