Eilmeldung

Eilmeldung

Israel und Palästinenser lassen die Waffen schweigen

Sie lesen gerade:

Israel und Palästinenser lassen die Waffen schweigen

Schriftgrösse Aa Aa

Nach einer fünftägigen Serie von Angriffen und Gegenangriffen zwischen Israel und dem Gazastreifen haben beide Seiten eine informelle Waffenruhe vereinbart. Das israelische Kabinett beschloss in der Nacht, auf eine Bodenoffensive zu verzichten. Die Hamas und das militante “Volkswiderstandskomitee” sagten ihrerseits die Waffenruhe zu: Man werde im Interesse des Volkes vorübergehend keine Raketen mehr abfeuern, so ein Sprecher.

Tatsächlich wurden im Lauf des Tages keine weiteren Angriffe gemeldet. Auslöser für die Vergeltungsserie waren tödliche Anschläge am Donnerstag in Israel gewesen.

In Israel gab es geteiltes Echo auf die informelle Einigung, die wie frühere darin besteht, dass beide Gegner eine Feuerpause zusagen, wenn die andere Seite ebenfalls aufhört zu schießen.

Irgendeine Einigung sei nötig gewesen, meint ein israelischer Passant. Aber diese hier werde nicht lange helfen: In ein oder zwei Wochen würden die Angreifer aus dem Gazastreifen sicher wieder anfangen.

Zwei Dutzend Menschen starben auf beiden Seiten in den vergangenen fünf Tagen durch die Angriffsserie. Auch Israels Beziehungen zu Ägypten waren durch die Vorfalle belastet worden.