Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Libyen: Kampf um Tripolis, Kampf um Gaddafis Residenz


Libyen

Libyen: Kampf um Tripolis, Kampf um Gaddafis Residenz

Mit Luftunterstützung der NATO konzentrieren sich die Kämpfe in der libyschen Hauptstadt Tripolis auf die Residenz von Muammar Gaddafi. Einen Tag nach dem Einmarsch der Rebellen forderte UN-Generalsekretär Ban Ki Moon die noch loyal zu dem Machthaber stehenden Truppen auf, die Kämpfe einzustellen und einen friedlichen Machtwechsel zuzulassen.

Tripolis ist fast 3000 Jahre alt und unübersichtlich – rund zwei Millionen Einwohner verteilen sich auf etwa 250 Quadratkilometer, der besiedelte Küstenstreifen ist etwa 40 km lang.

Mit Kontrollpunkten an den Ausfallstrassen wollen die Aufständischen verhindern, dass Gaddafi oder Mitglieder seiner Familie unerkannt die Stadt verlassen – wenn sie sich dort noch aufhalten.

Die Aufständischen rüsten sich für eine letzte Konfrontation, stellen sich aber auf längere Kämpfe rund um das Hauptquartier ein. Gaddafis Residenz Bab al-Asisija ist größtenteils zerstört, darunter liegt ein ausgedehntes Bunkersystem.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Gaddafi-Sohn Saif al-Islam frei und gesprächig