Eilmeldung

Eilmeldung

Zersplitterte Rebellenkräfte in Libyen

Sie lesen gerade:

Zersplitterte Rebellenkräfte in Libyen

Schriftgrösse Aa Aa

Auch nach mehr als 40 Jahren unter einer zentralen Staatsmacht ist Libyen ein von Stammeszugehörigkeiten geprägtes Land.

Im April bekannten sich mehr als 60 Stammesführer zu einem “Freien Libyen ohne den Diktator”

Der Mord an Generalmajor Abdul Fatah Younes, der zu den Rebellen übergelaufen war, dürfte auch mit Stammesstreitigkeiten zu tun haben.

Lange hatte er Gaddafi als Innenminister gedient.

Nachdem er im Juli ermordet aufgefunden wurde, schwor sein Stamm Al-Obdeidi Rache – wem auch immer. Zu den Stammesrivalitäten kommen jene zwischen den Regionen hinzu.

Die Revolte begann in Bengasi am 15. Februar als Protest gegen die Festnahme eines prominenten Menschenrechtsanwaltes. Hier entstanden in der Folge auch die ersten neuen Strukturen bis hin zum Nationalen Übergangsrat.

Libyens Grenzen sind wie die vieler afrikanischer Staaten von Kolonialherren auf dem Reissbrett festgelegt worden. Die Cyrenaika ist der Ostteil, Fessan das Land der Tuareg im Südwesten, und Tripolitanien das Küstenland mit Tripolis und Misrata im Westen.

In allen Landesteilen spielt die Zuordnung der Bevölkerung zu den traditionellen Stämmen eine große Rolle. In Zitan z.B., südlich von Tripolis, begann der Aufstand als Empörung eines Stammes gegen die Zentralregierung.

Diese Zersplitterung drückt sich auch in der fehlenden Disziplin der Rebellen aus. Sie hören zumeist nur auf ihre örtlichen Kommandeure.

Von einer Rebellenarmee kann folglich keine Rede sein. Ob es nun 40 verschiedene Kampfeinheiten sind oder mehr – wer will das genau sagen.

Wahrscheinlich hängt der Mord am General Younis mit deren Rivalitäten zusammen.

Ebenfalls unklar ist, welche Rolle islamistische Kräfte spielen. Bekannt ist eine Extremistengruppe mit Namen GICL, deren Aufstandsversuch zwischen 1993 und 1998 von Gaddafis Leuten blutig niedergeschlagen wurde. Was von diesen islamistischen Kräften übrig ist, liegt völlig im Dunkeln.