Eilmeldung

Eilmeldung

Italienische Journalisten in Libyen entführt

Sie lesen gerade:

Italienische Journalisten in Libyen entführt

Schriftgrösse Aa Aa

Vier italienische Reporter sind in Libyen entführt worden, eine Frau und drei Männer. Einer von ihnen durfte sich per Telefon melden und sagte, sie seien wohlauf. Man habe sie auf dem Weg nach Tripolis angehalten, ihr Fahrer sei vermutlich erschossen worden.

Zuvor waren in Tripolis fast vierzig ausländische Reporter freigekommen, die in ihrem Hotel festgehalten worden waren. Kämpfer des bisherigen Machthabers Muammar Gaddafi ließen sie nicht aus dem Haus; letztlich erreichten Vertreter des Roten Kreuzes ihre Freilassung und brachten sie weg.

Auch einige ausländische Diplomaten hatten in dem Hotel festgesessen.

Den freigelassenen Journalisten zufolge hatte unter ihnen große Nervosität geherrscht. In den Fluren des Hotels seien Bewaffnete patrouilliert. Ein britischer Kameramann sei mit einer Kalaschnikow bedroht worden, als er auf die Straße gehen wollte.