Eilmeldung

Eilmeldung

Libyen: Die Schlacht um Tripolis tobt

Sie lesen gerade:

Libyen: Die Schlacht um Tripolis tobt

Schriftgrösse Aa Aa

Die libyschen Rebellen haben die Residenz von Machthaber Muammar al-Gaddafi erobert, doch der Kampf um Tripolis ist noch nicht vorbei.

Nach Angaben des Nationalen Übergangsrates sind in den vergangenen drei Tagen mehr als 400 Menschen getötet und weitere 200 verletzt worden.

Euronews-Korrespondent Mustafa Ba berichtet:

“Die Rebellen kontrollieren 90 Prozent von Tripolis. Gaddafis Geburtsstadt Sirte will sich den Aufständischen widerstandlos ergeben. Doch es gibt immer noch Orte in Libyen, die in den Händen der Gaddafi-Treuen sind. In Tripolis wird weiter gekämpft, man hört immer wieder Bombardierungen.

Die Rebellen arbeiten zusammen, doch es gibt keine fest definierte Führung. Sogar beim Angriff auf Gaddafis Residenz gab niemand Befehle. Die Rebellen handelten eigenhändig. Sie hatten sich auf keinen gemeinsamen Plan geeinigt.

Gerüchten zufolge wollen Gaddafis Soldaten die mangelnde Organisation der Rebellen zu ihrem Vorteil ausnutzen. Offenbar ist das ihre Hauptstrategie.

Gaddafi hat eine private Elite-Truppe, die noch nicht aufgetaucht ist. Jüngsten Informationen zufolge wollen sie demnächst in den Kampf eingreifen. Den Rebellen bereitet das Sorge.”