Eilmeldung

Eilmeldung

Weißes Haus erschüttert - Erdbeben

Sie lesen gerade:

Weißes Haus erschüttert - Erdbeben

Schriftgrösse Aa Aa

Die Erde bebte, aufgetan hat sie sich nicht. Während der Pressekonferenz des New Yorker Staatsanwalts Cyrus Vance zum Fall Strauss-Kahn wackelte die amerikanische Ostküste mit der Stärke 5,8, das Publikum floh ins Freie.

Laut Medienberichten war es das stärkste Beben in der Region seit mehr als 100 Jahren und bis ins kanadische Toronto zu spüren.

Das Epizentrum lag in der Nähe der Ortschaft Mineral im US-Bundesstaat Virginia, rund 130 Kilometer südlich von Washington.

Über Schäden wurde nichts bekannt, auch nicht an Kernkraftwerken. Das Einzige, was zusammenbrach, war das Mobiltelefon-Netz.

Karen Kellibrew, Washington:

“Das war beängstigend, das war so unheimlich. Ich versuche rauszukriegen, was ist da los ? War das ein Erdbeben oder was? “

Auch das Weiße Haus wackelte,

Mitarbeiter flüchteten ins Freie. Hausherr Barack Obama war im Urlaubsort in Massachussetts beim Golfen.