Eilmeldung

Eilmeldung

Goldpreis saust nach Rekordhoch in den Keller

Sie lesen gerade:

Goldpreis saust nach Rekordhoch in den Keller

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Rekordhoch vom Wochenanfang hat der Goldpreis seine Abwärtsfahrt auch an diesem Donnerstag fortgesetzt. Die Feinunze kostete zeitweise 1700 US-Dollar, ein Verlust von mehr als 200 Dollar gegenüber dem Allzeithoch von 1911 Dollar am Montag. Grund sind laut Experten, dass zum Beispiel die Anforderungen an die zu hinterlegenden Sicherheiten für Goldprodukte gestiegen sind. Und das anstehende Treffen der US-Notenbanker lässt Hoffnung keimen, dass die Lage an den Märkten sich etwas aufhellt, die Flucht ins Gold habe drum auch etwas nachgelassen.