Eilmeldung

Eilmeldung

Happy End im Kriegschaos: Eltern finden nach fünf Tagen ihren Sohn

Sie lesen gerade:

Happy End im Kriegschaos: Eltern finden nach fünf Tagen ihren Sohn

Schriftgrösse Aa Aa

Im Krankenhaus von Abuslim, dem umkämpften Viertel nahe Gaddafis Hauptquartier, hat ein Mann nach fünf Tagen seinen 10-jährigen Sohn wiedergefunden. Der Junge war allein unterwegs gewesen und durch eine Kugel verletzt worden, Passanten brachten ihn ins Krankenhaus.

Man habe den Jungen gerade in ein anderes Krankenhaus verlegen wollen, da seien die Eltern vorbeigekommen, auf der Suche nach ihrem Jungen. Sie hätten ihn zufällig im Krankenwagen gesehen. Sie seien völlig erschüttert gewesen, erzählt ein Arzt.

Zufällig war unser Reporter dabei, als die drei sich wiederfanden.

Die Mutter kann sich noch nicht fassen: “Die letzten Tage konnten wir nicht einmal mehr essen”, erzählt sie unter Tränen, “wir haben alle Zeit damit verbracht, unseren Sohn zu suchen, wir haben nichts gegessen. Allah sei Dank, jetzt haben wir ihn gefunden, und er ist am Leben!”

Auch der Vater weint: “Sie haben mir gesagt, wir haben hier einige Tote, vielleicht ist ihr Sohn darunter. Ich ging hin, um die Leichen anzusehen. Und erst heute habe ich ihn gefunden. Fünf Tage lang haben wir ihn gesucht.”

Der Junge wurde nun ins zentrale Krankenhaus von Tripolis gebracht – das einzige, das noch völlig funktionstüchtig ist.

Sie hatten Glück, dass sie ihren Sohn im Chaos der völlig mit Verletzten und Toten überfüllten Krankenhäuser wiederfanden.