Eilmeldung

Eilmeldung

Rebellen brauchen Geld für Wiederaufbau

Sie lesen gerade:

Rebellen brauchen Geld für Wiederaufbau

Schriftgrösse Aa Aa

Die libyschen Rebellen haben Tripolis erobert, doch die Stadt ist noch lange nicht befriedet. Der Übergangsrat hat in der Hauptstadt Quartier bezogen, um die Machtübernahme vorzubereiten.

Doch als erstes gilt es die Versorgung wiederherzustellen. Es fehlt an Lebensmitteln und Medikamenten und auch der Treibstoff wird knapp. Viele Einwohner haben weder Strom noch Wasser.

Der Übergangsrat hat also bei einem Treffen in Istanbul die schnelle Freigabe der eingefrorenen Staatsgelder gefordert. Der UN-Sicherheitsrat hat bereits rund eine Millarde Euro zugesichert. Davon geht ein Drittel an humanitäre Organisationen und der Rest in die neue Staatskasse des Übergangsrates.

Die Rebellen durchkämmen unterdessen alle leerstehenden Häuser nach Gaddafi-treuen Scharfschützen. Bei ihren Streifzügen durch die Stadt bekommt man einen Eindruck von der Zerstörung.

Einem Sprecher des Übergangsrates zufolge wird der Wiederaufbau der Infrastruktur in Libyen mindestens 10 Jahre dauern. Denn schon vor den Kämpfen sei das Versorgungsnetzwerk in einem sehr schlechten Zustand gewesen.