Eilmeldung

Eilmeldung

Ashton auf Nahost-Friedensmission

Sie lesen gerade:

Ashton auf Nahost-Friedensmission

Schriftgrösse Aa Aa

Die Außenbeauftragte der Europäischen Union, Catherine Ashton, hat im Nahen Osten für eine Wiederaufnahme der Friedensverhandlungen geworben.

Zur Sprache kam auch der Antrag der Palästinenser auf eine Aufnahme in die Vereinten Nationen.

Die israelische Regierung ist dagegen, Ministerpräsident Benjamin Netanjahu erklärte, es sei eine Verletzung der mit Israel geschlossenen Abkommen.

“Ich bin hier hergekommen, um darüber zu diskutieren, wie wir die Verhandlungen voranbringen können. Die Änderungen, die wir alle in der Nachbarschaft beobachten konnten und der Wandel in den Ländern um Israel herum, zeigen, dass es jetzt wichtiger denn je ist, eine Lösung zu finden, damit das israelische Volk und das palästinensische Volk in Frieden zusammen leben können,” so Ashton.

Die Palästinenser baten die Europäische Union darum, die Aufnahme eines Palästinenserstaates in die Vereinten Nationen zu unterstützen. Die EU-Mitgliedsländer haben sich in der Frage noch nicht auf eine gemeinsame Linie geeinigt.

Ein Palästinenser hatte in der vergangenen Nacht in Tel Aviv acht Menschen verletzt. Er raste mit einem gestohlenen Taxi in eine Straßensperre, dann stach er auf Passanten und Polizisten ein.

Die israelische Armee verstärkte daraufhin die Kontrollen an der Grenze zum Gazastreifen.