Eilmeldung

Eilmeldung

Nach den Kämpfen: In Tripolis fehlt es an vielem

Sie lesen gerade:

Nach den Kämpfen: In Tripolis fehlt es an vielem

Schriftgrösse Aa Aa

Die Kämpfe in Tripolis sind vorbei: Aber jetzt müssen die Menschen in der libyschen Hauptstadt mit anderen Problemen zurechtkommen.

In Teilen der Millionenstadt fehlt es immer wieder an Strom und an Wasser. Nach Angaben der Aufständischen wird aber genügend Trinkwasser verteilt.

“Es gibt kein Leitungswasser, wir haben das satt”, meint ein Mann. “Das mit dem Wasser ist ein Riesenproblem. Gas gibt es auch nicht, zum Kochen müssen wir Holz verbrennen.”

Zum Wassermangel kommt die derzeitige Hitze in Tripolis. Dabei braucht man Wasser nicht nur zum Trinken oder zum Kochen: “Das Wasser reicht nicht”,

beklagt zum Beispiel auch ein Friseur, “also bleiben

auch die Kunden aus. Seit drei, vier Tagen haben wir hier kein Wasser.”

Andere Dinge dagegen gibt es augenscheinlich reichlich, jedenfalls auf einem Markt. Reporter berichten aber auch von leeren Regalen in Geschäften und von stark gestiegenen Preisen.

Außerdem fehlt es an Kraftstoff, sowohl zum Fahren

als auch für Strom: Erst langsam bringen Schiffe wieder Benzin und Diesel.