Eilmeldung

Eilmeldung

Erstes Ende des Ramadan im freien Tripolis

Sie lesen gerade:

Erstes Ende des Ramadan im freien Tripolis

Schriftgrösse Aa Aa

Freude und Tränen zum Ende des Ramadan im nun freien Tripolis.

Um den muslimischen Feiertag gebührend zu begehen, kaufen sich die Menschen neue Kleider und Süßigkeiten für die Kinder.

Obwohl das Nachkriegschaos noch lange nicht überwunden ist, und es besonders in Tripolis nach wie vor Mängel bei der Versorgung mit Lebensmitteln gibt, sehen die meisten Libyer offenbar optimistisch in die Zukunft,- so wie diese:

“Allen Libyern, mit Gottes Hilfe, ein langes Leben! Der Alltag kehrt nun zurück, die Menschen genießen es, sich endlich wieder frei und ohne Angst draußen bewegen zu können. Gedankt sei Gott!”, so dieser Mann.

Eine Frau, die vom Einkaufen kommt:

“Alles wird gut! Gott sei Dank! Die Stimmung zum Feiertag hier in Tripolis ist großartig. Die meisten Geschäfte sind wieder geöffnet, die Menschen glücklich! Es mangelt lediglich etwas an Strom, Gas und Wasser haben wir.”

Besonders in den Stadtzentren bleibt die Versorgungssituation weiter kritisch. Grundnahrungsmittel, wie Brot sind derzeit noch nicht in ausreichendem Maße in allen Stadtvierteln für die Bevölkerung vorhanden. Auch dies liegt meist an Stromausfällen.