Eilmeldung

Eilmeldung

Löw steht zu Lahm

Sie lesen gerade:

Löw steht zu Lahm

Schriftgrösse Aa Aa

Das Buch von Philipp Lahm schlägt hohe Wellen. Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft kritisiert in seinem Werk einige seiner bisherigen Trainer. Sein jetziger Coach im Nationalteam Joachim Löw sagte am Dientag, er sei nicht glücklich, Konsequenzen werde es aber nicht geben. Manager Oliver Bierhoff meinte:

“Ich denke nicht, dass das in irgend einer Weise auf das Spiel für Freitag oder dann auch das Freundschaftsspiel von Relevanz ist. Na, wir werden mit Phillip schon alleine sprechen, aber wir werden natürlich dann auch noch mit der Mannschaft sprechen.”

Im Buch beendete Lahm Spekulationen darüber, daß er schwul sei. Ein Thema, das offenbar ohnehin kaum auf Interesse stößt. Die Meinung einer Berlinerin:

“Nein, es kann jeder, ob schwul oder nicht schwul, Fußballer sein. Heute sind wir in einem demokratischen Staat, wo es keine Diskriminierungen mehr geben sollte.”

Deutschland spielt am Freitag in Gelsenkirchen in der EM-Qualifikation gegen Österreich. Ob der Deutsche Fußball-Bund noch Konsequenzen für Lahm parat hat, bleibt abzuwarten.

Stefan Deppmeyer