Eilmeldung

Eilmeldung

Sohn Gadaffis offenbar getötet

Sie lesen gerade:

Sohn Gadaffis offenbar getötet

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Sohn des Ex-Diktators Muammar al-Gaddafi ist bei den Kämpfen in Libyen offenbar getötet worden. Nach Angaben der Rebellen wurde Chamis Gaddafi in der Nähe von Ben Walid schwer verwundet und erlag später seinen Verletzungen. Er hatte zuletzt eine nach ihm benannte Armeebrigade geführt, die mit Massenmorden in Verbindung gebracht wird.

Unterdessen haben sich Familienmitglieder Gaddafis nach Algerien geflüchtet. Das teilte das Außenministerium in Algier mit. Ein Vertreter des Übergangsrats erklärte: “Das ist ein Akt der Aggression auf die libysche Bevölkerung, ihre Wünsche und Hoffnungen. Wir werden alle legalen Mittel nutzen, um die Auslieferung dieser Kriminellen zu erreichen. Dann stellen wir sie vor Gericht.”

Unter den Flüchtigen sind Gaddafis Frau, Tochter Aischa und die Söhne Hannibal sowie Mohammed.

Vom Ex-Diktator fehlt nach wie vor jede Spur. Die Rebellen bereiten sich derweil auf die Einnahme von Gaddafis Geburtsstadt Sirte vor.