Eilmeldung

Eilmeldung

Tuberkulose-Fälle in Rom

Sie lesen gerade:

Tuberkulose-Fälle in Rom

Schriftgrösse Aa Aa

Im Krankenhaus Gemelli in Rom haben sich mindestens 79 Babys mit dem Tuberkulose-Erreger angesteckt.

Verantwortlich für die Verbreitung ist eine Krankenschwester, die in der Neugeborenenabteilung arbeitete und bei der die Krankheit festgestellt wurde. Die Ermittlungen dauern an.

Ein Arzt des Krankenhauses erklärte: “Diese Krankenschwester wurde gegen Tuberkulose geimpft, aber diese Impfung ist nur in 50 von 100 Fällen wirksam.”

Nach Angaben der Behörden wurden bereits 1.200 Babys getestet, die zwischen März und Juli im Gemelli Krankenhaus geboren wurden. Die Tests sollen jedoch ausgeweitet werden, da unklar ist, wieviele Babys dem Risiko einer Ansteckung ausgesetzt waren.

Der italienische Gesundheitsminister erklärte, es gebe keinen Grund zur Panik, da Tuberkulose nur in wenigen Fällen ausbreche und es außerdem eine heilbare Krankheit sei.