Eilmeldung

Eilmeldung

Gaddafi droht mit langem Krieg

Sie lesen gerade:

Gaddafi droht mit langem Krieg

Schriftgrösse Aa Aa

Der libysche Revolutionsführer Muammar al-Gaddafi hat in einer Audio-Botschaft mit einem langen Krieg gedroht. “Wir geben nicht auf, wir sind keine Frauen, wir werden weiter kämpfen, Tal für Tal, Berg für Berg und Stadt für Stadt” Dem Westen warf er vor, libysches Erdöl stehlen zu wollen. Die schwer bewaffneten Stämme in den Städten Sirte und Bani Walid würden weiterhin erbitterten Widerstand leisten.

Bei einem Treffen von Stammesführern in Tripolis versicherte ein Vertreter der mächtigen Warfalla, Gaddafi habe bei ihnen Zuflucht gefunden.

“Unsere Verwandten erzählten uns, dass sich Gaddafi im Süden aufhält. Er ist auf dem Weg in ein Subsahara-Land. Saif ist in Bani Walid und von dort stammt seine jüngste Botschaft. Viele haben ihn in seinem weißen Chevrolet gesehen”, berichtet Abdulla Kanschil.

Algerischen Zeitungen zufolge hält sich Gaddafi in der Grenzstadt Ghadames auf, von wo aus er Staatspräsident Bouteflika um Asyl bitten wolle, doch der lehne es ab, mit Gaddafi zu telefonieren. Bis auf Gaddafis Heimatstadt Sirte und Sebha kontrollieren die Rebellen alle großen Städte des Landes. Ihr Ultimatum an die Regierungstruppen in Sirte haben sie um eine Woche verlängert. Nun haben die Gaddafi-treuen Soldaten bis zum 10. September Zeit, Sirte kampflos zu übergeben.