Eilmeldung

Eilmeldung

Russland kritisiert EU-Sanktionen gegen Syrien

Sie lesen gerade:

Russland kritisiert EU-Sanktionen gegen Syrien

Schriftgrösse Aa Aa

Russland hat das von der Europäischen Union beschlossene Öl-Embargo gegen Syrien verurteilt. Solche Strafmaßnahmen würden nur selten ein Problem lösen, kommentierte Außenminister Sergej Lawrow heute in Duschambe. Auf das Einfuhrverbot für Rohöl aus Syrien einigten sich die EU-Außenminister gestern im polnischen Sopot, es gilt aber nur für neue Verträge, vereinbarte Ölkäufe dürfen bis 15. November abgewickelt werden.

Mit dem Importverbot protestiert die EU gegen die Unterdrückung der Opposition durch den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad. In Syrien kam es auch am Freitag wieder zu Protesten. In mehreren Städten wurden dabei nach Angaben der Opposition Demonstranten von Regierungskräften getötet.

Menschenrechtler gehen von mehr als 2200 Toten seit Beginn des Aufstandes Mitte März aus. Hunderte werden von ihren Angehörigen vermisst. Es wird befürchtet, dass zahlreiche umgebracht und in Massengräbern verscharrt wurden.