Eilmeldung

Eilmeldung

TV-Quiz mit Asylbewerbern

Sie lesen gerade:

TV-Quiz mit Asylbewerbern

Schriftgrösse Aa Aa

Man nehme fünf abgelehnte Asylbewerber und ein TV-Quiz, bei dem sie Fragen zur Landeskunde beantworten müssen, fertig ist der Skandal, hohe Einschaltquote inklusive. Dem Gewinner winken 4000 Euro. Die Show zeige, was es für eine Sünde sei, diese Menschen ziehen zu lassen, erklärte Frank Wiering, Chefredakteur des niederländischen TV-Senders VPRO, bei dem die Sendung produziert wurde. Und weiter: “Wir wollen damit eine politische Debatte über das Schickssal von Asylbewerbern anstoßen. Sie sollten hier ihre Ausbildung beenden und Karriere machen dürfen, anstatt aus dem Land geworfen zu werden.”

Eine Debatte, die bisher vor allem vom islamfeindlichen Rechtspopulisten Geert Wilders geführt wurde. Politik-Experten hegen daher Zweifel, ob das Anliegen der Show namens “Weg aus den Niederlanden,” nicht nach hinten losgeht.

Das Ganze stamme aus der linken Ecke und richte sich gegen die Regierung. Aber im Grunde sei es Wasser auf die Mühlen von Wilders, erklärte der Politikwissenschaftler Peter van der Heyden. Die Gewinnerin der Show dürfte sich für die Innenpolitik der Niederlande kaum noch interessieren. Mit 4000 Euro Gewinn und einem niederländischen Bachelor-Abschluss in Jura wird die junge Kurdin demnächst in ihr Geburtsland Armenien abgeschoben werden.