Eilmeldung

Eilmeldung

USA: Angst vor "Lee" - Aufräumen nach "Irene"

Sie lesen gerade:

USA: Angst vor "Lee" - Aufräumen nach "Irene"

Schriftgrösse Aa Aa

Der Tropensturm “Lee” hat den amerikanischen Südstaaten sintflutartigen Regen und Überflutungen beschert. “Lee” fegte mit bis zu 75 Stundenkilometern über das Land.

In New Orleans wurde der Notstand ausgerufen. Für die Hochwasserdeiche der Stadt ist es die erste richtige Bewährungsprobe seit dem verheerenden Hurrikan “Katrina” vor sechs Jahren.

“Lee” wandert von Louisiana aus langsam nach Nordosten in Richtung Mississippi. An der Golfküste fiel wegen des Unwetters bei tausenden Menschen der Strom aus.

US-Präsident Barack Obama besuchte unterdessen den Bundesstaat New Jersey, der vergangene Woche vom Hurrikan “Irene” verwüstet wurde.

Obama will amerikanischen Medien zufolge den Kongress in Washington um zusätzliche Hilfsgelder für die “Irene”-Opfer bitten. Die aufs Sparen bedachten Republikaner sperren sich bislang dagegen.