Eilmeldung

Eilmeldung

Auf den Tag genau vor 189 Jahren: Brasiliens Unabhängigkeit

Sie lesen gerade:

Auf den Tag genau vor 189 Jahren: Brasiliens Unabhängigkeit

Schriftgrösse Aa Aa

Am 7. September 1822 erklärt der portugiesische Prinz Pedro de Alcântara Brasilien für unabhängig und stellt sich damit gegen Portugals Justiz. Tatsächlich hatte Portugal seit 1530 Sklaven aus Afrika nach Brasilien gebracht, die in der boomenden Zuckerproduktion für Europa arbeiten mussten. Portugiesische Einwanderer kamen nach Brasilien, nachdem Ende des 17. Jahrhunderts Gold Zucker als Exportschlager abgelöst hatte. Als Napoleon 1808 in Portugal einmarschierte, floh die Königsfamilie nach Rio de Janeiro – die Stadt wurde einige Jahre lang de facto zur portugiesischen Hauptstadt. l. König João VI kehrte 1821nach Europa zurück, ließ aber seinen Sohn als Herrscher über ein souveränes Brasilien in Rio de Janeiro. Als portugiesische Gerichte versuchten, die Kolonialherrschaft Portugals über Brasilien wiederherzustellen, schloss sich Prinz Pedro de Alcântara den brasilianischen Nationalisten an. Er erklärte am 7. September “Unabhängigkeit oder Tod” und löste damit einen 22 Monate dauernden Krieg aus, nach dessen Ende nur Portugal die Unabhängigkeit Brasiliens anerkannte. Dennoch feiert Brasilien die Erklärung Pedros, der auch Kaiser von Brasilien wurde, als Jahrestag der brasilianischen Unabhängigkeit.

Auch an einem 7. September: Luftschlacht um England: Deutsche Wehrmacht bombardiert London (1940), konstitutierende Sitzung vom 1. Bundestag und Bundesrat in Bonn (1949), Österreich gründet das Bundesheer (1955), US-Rapper Tupac Shakur wird in Las Vegas erschossen (1996).

Am 7. September geboren: Königin Elizabeth I von England (1533), Buddy Holly (1936), Gloria Gaynor (1949), Matthias Brandt (1961), Jörg Pilawa (1965), Susan Stahnke (1967).