Eilmeldung

Eilmeldung

Proteste belasten Syriens Wirtschaft

Sie lesen gerade:

Proteste belasten Syriens Wirtschaft

Schriftgrösse Aa Aa

Frankreich hat die Repressionen in Syrien als Verbrechen gegen die Menschlichkeit bezeichnet. Hintergrund ist das tägliche Blutvergießen bei Demonstrationen wie zuletzt in der Region Deraa oder in Homs. Dort war das Militär erneut mit Panzern und Maschinengewehren gegen die Aufständischen vorgegangen. Etwa ein Dutzend Menschen wurden getötet. Seit Beginn der Demokratiebewegung kamen nach Zahlen der Vereinten Nationen insgesamt an die 2200 Menschen – zumeist Zivilisten – ums Leben.

Zahlen, mit denen Frankreichs Außenminister Alain Juppé im Gepäck nach Moskau gereist ist. Er appellierte an die russische Regierung, im Weltsicherheitsrat Maßnahmen gegen Syrien nicht weiter zu blockieren.

Die Internationale Gemeinschaft will mit wirtschaftlichen Sanktionen Druck machen auf das syrische Regime. Das rechnet wegen der Protestbewegung bereits mit einem erheblichen Einbruch seiner Wachstumsrate von 5,5 Prozent im vergangenen Jahr auf wahrscheinlich ein Prozent

in diesem Jahr.