Eilmeldung

Eilmeldung

Auf den Tag genau vor 35 Jahren: China trauert um Mao

Sie lesen gerade:

Auf den Tag genau vor 35 Jahren: China trauert um Mao

Schriftgrösse Aa Aa

Am 9. September 1976 stirbt Mao Zedong, der Revolutionsführer und Chef der Kommunistischen Partei Chinas, im Alter von 82 Jahren nach einem Herzanfall. Mao Zedong war der älteste Sohn einer Bauernfamilie in einem kleinen Dorf in der Provinz Hunan. Mit 17 schloss er sich der Revolutionsarmee an, die 1912 die Qing Dynastie beeendete.
Nachdem er sein Studium beendet hatte, zog Mao Zedong nach Peking (Beijing) und nahm in der Hauptstadt 1921 am ersten Treffen der Kommunistischen Partei Chinas teil. In der Partei setzte er sich mit seinem gnadenlosen autoritären Stil durch. Seine Gegner wurden gefoltert und getötet. Als Vorsitzender der Partei und als Chef der Roten Armee kämpfte Mao Zedong gegen die nationalistischen Kuomintang sowie gegen eine Invasion Japans. Auch wenn viele seiner Reformen scheiterten, führte Mao Zedong sein Land zu Industrialisierung und ständigem wirtschaftlichen Wachstum. Viele Historiker halten ihn für einer der einflussreichsten Politiker des 20. Jahrhunderts.

Auch an einem 9. September: Kalifornien wird der 31. Bundesstaat der USA (1850), Gründung von Nordkorea (1948), “Biene Maja” zum ersten Mal im ZDF ausgestrahlt (1976)

Am 9. September geboren: Claude Nougaro (1929-2004), Otis Redding (1941-1967), Hugh Grant (1960), Adam Sandler (1966), Michael Bublé (1975), Andrea Petkovic (1987).