Eilmeldung

Eilmeldung

Noda dankt Arbeitern und Soldaten für ihren Einsatz nach Atomkatastrophe

Sie lesen gerade:

Noda dankt Arbeitern und Soldaten für ihren Einsatz nach Atomkatastrophe

Schriftgrösse Aa Aa

Japans neuer Regierungschef Yoshihiko Noda hat eine Woche nach seinem Amtsantritt die Reaktorruine von Fukushima besucht. Er dankte den Arbeitern und Soldaten für ihren Einsatz nach der Katastrophe. Noda hatte erst in der vergangenen Woche das Amt von Naoto Kan übernommen. Dieser war zuletzt wegen seines Krisenmanagements heftig kritisiert worden.

Er wolle ihnen seinen herzlichsten Dank ausdrücken für das Opfer, das sie gebracht hätten, und den unermüdlichen Einsatz unter derart harten Bedingungen nach dem Atomunfall, sagte Noda vor den Arbeitern.

Die Arbeiter waren erst tags zuvor als “Helden von Fukushima” mit dem Asturien-Preis ausgezeichnet worden, dem spanischen Nobel-Preis. Noda hat zugesagt, keine neuen Atommeiler bauen zu lassen.

Sechs Monate nach Erdbeben, Tsunami und Atomkatastrophe tritt weiterhin Radioaktivität aus der Anlage aus, auch wenn die Strahlenwerte gesunken sind. Der Betreiber Tepco will bis Januar die Temperatur in den drei am stärksten betroffenen Reaktoren unter hundert Grad Celsius bringen.