Eilmeldung

Eilmeldung

Russisches Rugby-Team reagiert geschockt auf Flugzeugabsturz

Sie lesen gerade:

Russisches Rugby-Team reagiert geschockt auf Flugzeugabsturz

Schriftgrösse Aa Aa

Die Flagge hängt auf Halbmast, die russische Rugby-Nationalmannschaft trauert bei der Weltmeisterschaft in Neuseeland um die beim Flugzeugabsturz in ihrer Heimat gestorbenen Eishockeykollegen. Trainieren müssen die Spieler trotzdem, sie wollen gute Ergebnisse abliefern. Verbands-Vizechef Howard Thomas:

“Das ist ein schwarzer Tag für den russischen Sport. Unsere Gedanken sind bei den Familien und Freunden der Opfer und bei allen Menschen, die mit dem Eishockey zu tun haben. Wir wünschen ihnen das Beste.”

Russland nimmt zum ersten Mal an einer Rugby-WM teil. Jetzt fällt es den Spielern sicher nicht leicht, sich auf den ersten Gegner USA zu konzentrieren.