Eilmeldung

Eilmeldung

Afghanistan vom Frieden weit entfernt

Sie lesen gerade:

Afghanistan vom Frieden weit entfernt

Schriftgrösse Aa Aa

Zehn Jahre nach den Anschlägen in den USA ziehen die Menschen in Afghanistan Bilanz. Nach den Anschlägen organisierten die USA eine Krieg gegen die herrschenden Taliban. Afghanistans erste Olympiateilnehmerin sieht die Entwicklung ihrer Heimat positiv: “Von meiner Warte aus hat es eine Reihe Veränderungen gegeben. Ich konnte in die Politik gehen und mein Volk vertreten und Ihm eine Stimme geben”, resümiert Robina Jalali.

Doch nicht viele sehen Afghanistans Zukunft so rosig. Saheb Dads 12-jährige Tochter und sein 2-jähriger Sohn wurden bei einem amerikanischen Luftangriff getötet: “Die Lage wird täglich schlechter. Zunnächst hatten wir gehofft, dass unsere Opfer Afghanistan Frieden brächten, aber dem war nicht so”, klagt Saheb Dad.

Für viele US-Soldaten hat der 11. September nur noch wenig mit ihrem Alltag in Afghanistan zu tuen: “Es ist Geschichte. Natürlich denken wir daran, aber wir nehmen das nicht zum Maßstab unseres Handelns. Wir machen hier einen Job”, sagt Lance Corporal Jeremy Lezama.

10 Jahre nach dem 11. September geht das Leben in Afghanistan weiter, so wie seit Jahrzehnten, mit Krieg, Gewalt und fremden Soldaten.