Eilmeldung

Eilmeldung

G7 beraten über Konjunkturkrise

Sie lesen gerade:

G7 beraten über Konjunkturkrise

Schriftgrösse Aa Aa

In Marseille haben die Finanzminister und Notenbankchefs der sieben wichtigsten Industriestaaten mit ihren Beratungen über die sich weltweit abschwächende Konjunktur begonnen.

Dabei soll auch über weitere Schritte gegen die Schuldenkrise in Europa und in den USA sowie über die weitere Bankenregulierung gesprochen werden.

IWF-Direktorin Christine Lagarde reiste über London nach Südfrankreich. Dort ermahnte sie am Freitag vormittag die G7-Staaten zu größerer finanzieller Nachhaltigkeit. Zugleich lobte sie ausdrücklich das von US-Präsident Barack Obama vorgelegte Konjunkturprogramm. Sie forderte auch die übrigen Regierungen auf, im Kampf gegen die stockende Weltwirtschaft mehr zu tun.

In diesem Kampf steuern die sieben führenden Industriestaaten aber auf einen neuen Konflikt zu.

So wies Deutschland Forderungen nach Konjunkturspritzen gegen den Abschwung erneut zurück.

Die G7 wollen auch über höhere Anforderungen an die Eigenkpaitalausstattung für besonders große, international vernetzte Banken beraten. 28 Institute weltweit, darunter wohl auch die Deutsche Bank, sollen von der G7 als “systemrelevant” eingestuft werden.