Eilmeldung

Eilmeldung

Weltstars und Nachwuchstalente interpretieren Enescu

Sie lesen gerade:

Weltstars und Nachwuchstalente interpretieren Enescu

Schriftgrösse Aa Aa

Cristian Lupes gehört zu den Nachwuchsstars, die auf dem Musikfestival in Bukarest Werke des rumänischen Komponisten George Enescu spielen. Die freie Interpretation, die Abwesenheit gängelnder Regeln, das sei das Besondere an Enescus Musik, betont der junge Dirigent. “Kompositionen von Beethoven, Mozart oder Haydn verlangen eine akademische Herangehensweise. Enescu ist anders, viel freier, es geht um die Gefühle.”

Die Japanerin Akiko Ebi zählt zu den Klaviersolisten der Meisterklasse. Ihre atemberaubende Karriere begann 1975 mit dem Grand Prix des internationalen Klavierwettbewerbs Marguerite Long in Paris. Martha Argerich, Aldo Ciccolini, Vlado Perlemuter und Louis Kentner waren unter anderem ihre Mentoren. Auf dem Musikfestival in Bukarest spielte Akiko Ebi Werke von Chopin, Bach, Liszt und natürlich auch von George Enescu. “Dafür muss man kein Experte sein, sondern ganz einfach zuhören. Und wenn die Musik einen berührt, hat man schon Großes erreicht. Wichtig ist die Struktur, der Rhythmus muss stimmen.”

Weitere Informationen über das Programm und die Interpreten finden Sie auf der Webseite des Festivals: www.festivalenescu.ro