Eilmeldung

Eilmeldung

Gaddafi-Sohn Saadi im Niger aufgegriffen

Sie lesen gerade:

Gaddafi-Sohn Saadi im Niger aufgegriffen

Schriftgrösse Aa Aa

Einer der Söhne des ehemaligen libyschen Herrschers Muammar al-Gaddafi, Saadi al-Gaddafi, ist im südlichen Nachbarland Niger von den Behörden des Landes an der Grenze aufgegriffen worden. Saadi al-Gaddafi war Fußballspieler und hatte sich selbst zuletzt politisch als “neutral” bezeichnet. Das Justizministerium im Niger gab an, der Gaddafi-Sohn sei nicht festgenommen, er werde lediglich in die Hauptstadt Niamey eskortiert.

Der libysche Ex-Herrscher Muammar al-Gaddafi ist weiterhin verschwunden. Ob er sich in seiner Geburtsstadt Sirte aufhält, ist fraglich.

Die libyschen Rebellen brachten unterdessen den ehemaligen Chef des Auslandsgeheimdiensts, Bousaid Dorda, in ihren Gewahrsam. Bewaffnete hielten ihn in einem Haus in der Hauptstadt Tripolis gefangen. Filmaufnahmen zeigen Dorda auf einem Sofa in einem Wohnzimmer sitzend. Er sagte, er habe niemanden umgebracht und sei wenigstens kein Wendehals. Auf beiden Seiten habe es Opfer gegeben. Auch die Gaddafi-Seite habe einen hohen Blutzoll gezahlt.