Eilmeldung

Eilmeldung

Gedenken an 9/11

Sie lesen gerade:

Gedenken an 9/11

Schriftgrösse Aa Aa

Die USA gedenken der Opfer und Helden des 11.September.

In einer der ersten Veranstaltungen zum zehnten Jahrestag der Terroranschläge erinnerten die Ex-Präsidenten Bill Clinton und George W. Bush an die 40 Opfer, die damals in dem entführten “Flug Nummer 93” den Terroristen Widerstand geleistet hatten.

Diejenigen, die sich damals den Terroristen entgegengestellt hätten, seien Helden, die Amerika niemals vergessen werde, sagte Bush bei einer Feier in Shanksville in Pennsylvania:“Was hier passierte war eine der mutigsten Taten in der amerikanischen Geschichte. Das Denkmal, das wir heute enthüllen, wird unsere Nation immer an die Toten vom 11. September erinnern.”

In Shanksville hatten vor zehn Jahren mutige Passagiere eine von Terroristen entführte Maschine zum Absturz gebracht. Alle 44 Insassen kamen bei der Aktion ums Leben.

Ex-Präsident Bill Clinton:“Ihnen haben wir es zu verdanken, dass der Anschlag auf das Kapitol misslang. Damit haben sie viele Leben gerettet. Sie haben verhindert, dass die Terroristen das Zentrum amerikanischer Politik in Trümmer legen.”

Bei der Feier wurden anschließend die Namen aller 40 Opfer verlesen und es wurde ein schlichtes Denkmal eingeweiht.

Der amtierende Präsident Barack Obama zollte unterdessen auf dem Kriegerfriedhof Arlington den Gefallenen des Irakkrieges Respekt. Er wird erst heute an Gedenkveranstaltungen zu 9/11 in New York, Wahington und Shanksville teilnehmen.