Eilmeldung

Eilmeldung

Cameron will Neustart der Beziehungen zum Kreml

Sie lesen gerade:

Cameron will Neustart der Beziehungen zum Kreml

Schriftgrösse Aa Aa

Der britische Premierminister David Cameron hat sich für einen Neuanfang in den Beziehungen zwischen Großbritannien und Russland ausgesprochen. Man könne Differenzen überbrücken und sich auf die Zusammenarbeit bei wirklich wichtigen Dingen konzentrieren, sagte Cameron zum Auftakt seines zweitägigen Russlandbesuchs. Belastet sind die bilateralen Beziehungen durch den mysteriösen Giftmord an dem Kreml-Kritiker Alexander Litwinenko. Der frühere KGB-Agent war 2006 in London mit radioaktivem Polonium 210 vergiftet worden. Für Scotland Yard führt die Spur nach Moskau. Russland weist aber jede Beteiligung an dem Mord zurück.

Auch bp-Chef Bob Dudley gehört der britischen Delegation an. bp hat immer wieder Ärger mit den russischen Behörden, erst unlängst scheiterte ein Abkommen mit dem Staatskonzern Rosneft zur Ölförderung in der Arktis. Es ist der erste Besuch eines britischen Premiers in Russland seit sechs Jahren. Cameron trifft Ministerpräsident Wladimir Putin und Staatspräsident Dmitri Medwedew.