Eilmeldung

Eilmeldung

Happy End nach Wochenende auf bulgarischem Flughafen

Sie lesen gerade:

Happy End nach Wochenende auf bulgarischem Flughafen

Schriftgrösse Aa Aa

Hunderte Bulgarienurlauber können nun hoffen, nach einem Wochenende auf dem Flughafen heute endlich nach Hause zu kommen. Weil ihre Charterflüge gestrichen worden waren, saßen sie in der Schwarzmeerstadt Burgas fest. Grund war, dass ihr Reiseveranstalter Alma Tour mit über drei Millionen Euro bei der Charterfluggesellschaft Bulgaria Air in der Kreide steht, und diese nun auf solche Art Druck auf Alma Tour ausüben wollte.

Mehrere Hotels sprangen ein, und auch ein Regierungsflugzeug wurde bereitsgestellt, um den gut 800 Gestrandeten auszuhelfen, die auf den Heimflug nach Moskau, St. Petersburg und Helsinki warteten. Nachdem die Regierung sich einschaltete und der Ministerpräsident damit drohte, der Chartergesellschaft und Alma Tour die Lizenzen zu entziehen, will Bulgaria Air die restlichen Passagiere nun im Lauf des Tages wieder in die Heimat befördern.