Eilmeldung

Eilmeldung

Champions League-Saison startet mit einer Reihe von Schlagerspielen

Sie lesen gerade:

Champions League-Saison startet mit einer Reihe von Schlagerspielen

Schriftgrösse Aa Aa

Ab heute rollt in Europas Königsklasse wieder der Ball.

Titelverteidiger Barcelona empfängt den AC Mailand.

Die Katalanen können dabei wieder auf die Dienste von Carles Puyol zählen, der nach längerer Verletzungspause wieder mit von der Partie sein kann.

Im anderen Spiel der Gruppe H kommt Viktoria Pilsen zu seinem Champions League Debüt gegen BATE Borisov aus Weissrussland.

In Gruppe E meldet sich Bayer Leverkusen in der Königsklasse zurück. Die Werkself muss jedoch nach England reisen, wo sie in der Champions League noch nie gewinnen konnte.

Zu einem Wiedersehen mit seinem alten Verein kommt es dabei für Leverkusens Michael Ballack, der vier Jahre lang an der Stamford Bridge für Chelsea London spielte.

“Ich fühle mich hier immer willkommen”, so Michael Ballack, “die Fans behandeln mich gut. Wir hätten vielleicht ein paar Titel mehr gewinnen können, aber ich werde nie vergessen, was ich hier erlebt habe und meine Zeit hier wird immer Teil meiner Karriere bleiben.”

Während die Elf von Robin Dutt in London auf ein Erfolgserlebnis hofft, empfängt der belgische Vertreter KRC Genk den FC Valencia.

Zuletzt in der Bundesliga zu Hause von Hertha BSC Berlin besiegt, heisst es beim deutschen Meister Borussia Dortmund seit seit der Pleite gegen den Hauptstadtverein nur noch warm machen für Arsenal London. Das Schlagerspiel der Gruppe F steigt gleich ganz zu Beginn, die Londoner erwartet vor ausverkauftem Haus in Dortmund ein heisser Tanz.

Im anderen Match der Gruppe kommt es zum Duell Olympiakos gegen Olympique. Die Griechen aus Piräus empfangen dabei das formschwache Team aus Marseille, das momentan in Frankreich nur 17. ist.

Die Gruppe G sieht auf dem Papier leicht aus für den FC Porto. Nach gutem Saisonstart empfangen die Portugiesen im Estadio do Dragao Shaktar Donezk. Aber auch der ukrainische Meister ist in der Premier Liga des EM Gastgeberlandes nach neun Spieltagen noch ungeschlagen, und das Team von Vitor Pereira ist gut beraten, das Spiel gegen die Osteuropäer nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

Den Abschluss der Dienstagspiele, die es in sich haben, bildet in Gruppe G die Partie APOEL Nikosia gegen Russlands Tabellenführer Zenit St.Petersburg.