Eilmeldung

Eilmeldung

Zivilisten sollen Bani Walid verlassen

Sie lesen gerade:

Zivilisten sollen Bani Walid verlassen

Schriftgrösse Aa Aa

Die Truppen des libyschen Übergangsrats haben der Bevölkerung des belagerten Bani Walid zwei Tage Zeit gegeben, die Stadt zu verlassen. Dann wollen sie zu einem erneuten Angriff auf die von Anhängern des gestürzten Machthabers Muammar Gaddafi kontrollierte Stadt übergehen.

Massiver Widerstand der Gaddafi-Getreuen hat die Kampfhandlungen in den vergangenen Tagen zum Stillstand gebracht. Mehrere Ultimaten der Anti-Gaddafi-Kämpfer, ihnen die Stadt zu übergeben, verstrichen. Einige Einwohner, denen es gelungen war, Bani Walid zu verlassen, berichteten, viele würden von den pro-Gaddafi-Kräften an der Flucht gehindert.

Das Schicksal der in den belagerten Städten festsitzenden Zivilbevölkerung ist eine der größten Sorgen der Vereinten Nationen. Besonders schlimm sei die Lage in Sirte, einer anderen Hochburg der Gaddafi-Getreuen, wo es mittlerweile weder Wasser noch Strom geben soll.

In der Hauptstadt Tripolis empfingen spät am Montag etwa 10.000 Menschen Mustafa Abdel Dschalil, den Vorsitzenden des Nationalen Übergangsrats der Gaddafi-Gegner. Das neue Libyen werde ein Rechtsstaat basierend auf Islamischem Recht sein, so Dschalil, aber Extremismus solle es nicht geben.