Eilmeldung

Eilmeldung

Dänemark vor Regierungswechsel

Sie lesen gerade:

Dänemark vor Regierungswechsel

Schriftgrösse Aa Aa

4,1 Millionen Dänen sind am Donnerstag aufgerufen einen neuen Folketing zu wählen. Zum Abschluss eines nicht sonderlich aufregenden Wahlkampf lieferten sich die Spitzenkandidaten von neun Parteien im Großen Sendesaal des Dänischen Fernsehens ihre traditionelle Fernsehdebatte. Dem Regierungsbündnis von Ministerpräsident Lars Løkke Rasmussen (Venstre, Danmarks liberale parti (V)) droht die Abwahl. Drei Wahlen in Folge hatte das bürgerliche Lager mit dem Versprechen einer härteren Ausländerpolitik gewonnen.

Der Sozialdemokratin Helle Thorning-Schmidt werden beste Chancen eingeräumt als erste Frau in Schloß Chritstiansborg einzuziehen. Auch wenn den Sozialdemokraten selbst das schlechteste Ergebnis ihrer Geschichte vorhergesagt wird, dürften Sozialliberale (Radikale Venstre) und Linke Einheitsliste (Enhedslisten – De Rød-Grønne) zur Mehrheitsbeschaffung bereitstehen.

Die Sozialdemokraten wollen einen “Kickstart” für die Konjunktur durch massive öffentliche Investitionen und werben für Arbeitszeitverlängerung zur Vermehrung des Steueraufkommens. Rasmussen will Dänemark vor allem aus der Krise sparen und wirft seiner Kontrahentin vor, die Bürger mit immer neuen Steuererhöhungen ausplündern zu wollen.