Eilmeldung

Eilmeldung

Gespräche mit Jacqueline Kennedy jetzt veröffentlicht

Sie lesen gerade:

Gespräche mit Jacqueline Kennedy jetzt veröffentlicht

Schriftgrösse Aa Aa

Nie hat Jacqueline Kennedy ein Buch über ihr Leben geschrieben – und doch gibt es jetzt ein Buch mit ihren Gedanken und Ansichten: “Gespräche über ein Leben mit John F. Kennedy”. Es sind Gespräche, in denen sie vor fast fünfzig Jahren über sich und vieles andere Auskunft gab.

“Sie war immer so zurückgezogen”, meint ein Kunde in einer New Yorker Buchhandlung; “bis jetzt wussten wir nie, was sie wirklich gedacht hat, ob über Lyndon Johnson oder Martin Luther King. Das bringt sie als Person ein bisschen näher, und auch die Welt von damals.”

Jacqueline Kennedy hatte die Bänder mit den Gesprächen ihrer Tochter Caroline hinterlassen und sie beauftragt, die Aufnahmen “zur rechten Zeit” zu veröffentlichen.

Spektakulär ist weniges; auch wenn bei Jackie Kennedy manche schlecht wegkommen, wie eben Johnson – unter John F. Kennedy Vizepräsident, später selbst Präsident – oder der Franzose Charles de Gaulle.

1994 starb Jackie Kennedy. Die mehr als acht Stunden langen Gespräche entstanden lange zuvor, im Frühjahr und Sommer 1964. Damals war sie noch eine junge Frau Mitte Dreißig, gerade erst seit ein paar Monaten Witwe, nach dem Mord an ihrem Mann John F. Kennedy. Für ihn findet sie in den Unterhaltungen nur gute Worte.