Eilmeldung

Eilmeldung

Wirtschaft bestimmendes Thema bei Wahl in Dänemark

Sie lesen gerade:

Wirtschaft bestimmendes Thema bei Wahl in Dänemark

Schriftgrösse Aa Aa

Die Dänen wählen an diesem Donnerstag ein neues Parlament – und die Zeichen stehen auf Regierungswechsel.

Laut den Umfragen wird das Mitte-Links-Bündnis der Oppositionsparteien das Mitte-Rechts-Bündnis von Ministerpräsident Lars Løkke Rasmussen schlagen – auch wenn er in den jüngsten Umfragen wieder etwas aufholte und sich optimistisch gab, letzten Endes doch noch zu gewinnen.

Seine sozialdemokratische Herausforderin Helle Thorning-Schmidt würde, wenn die Umfragen sich bestätigen, die erste Frau an der Spitze einer dänischen Regierung. Rasmussen führt derzeit eine Minderheitsregierung, gestützt von der rechtspopulistischen Dänischen Volkspartei.

Die drei vorangegangenen Wahlen hatte das Mitte-Rechts-Lager mit Versprechen einer härteren Ausländerpolitik gewonnen. Die erst jüngst verschärften Grenzkontrollen sorgten bei der EU, insbesondere in Deutschland, für Unmut.

In diesem Wahlkampf spielt das Thema Zuwanderung keine große Rolle: “Die Wirtschaft hat fast alle anderen Themen verdrängt, Einwanderung und Grenzkontrolle stehen nicht mehr auf der Tagesordnung”, resümiert Kasper Møller Hansen, Politikwissenschaftler an der Universität Kopenhagen: “Es geht einzig und allein um die Wirtschaft.”