Eilmeldung

Eilmeldung

Vorstoß von Abbas stößt auf Kritik

Sie lesen gerade:

Vorstoß von Abbas stößt auf Kritik

Schriftgrösse Aa Aa

Das palästinensische Ansinnen, eine UN-Vollmitgliedschaft zu beantragen ist in Israel auf heftige Kritik gestoßen.

In den Westbanks kam es im Vorfeld des palästinensischen UN-Antrags von nächster Woche zu Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und israelischen Sicherheitskräften.

Die israelische Regierung bezeichnete den Schritt der Palästinenserbehörde als Fehler:“Die Entscheidung der Palästinenser, sich an die Vereinten Nationen zu wenden, ist falsch. Das wird weder dem Frieden dienlich sein, noch einen Staat Palästina auf den Weg bringen. Der einzige Weg zu einem eigenen Staat führt über Friedens-Verhandlungen.”

Derweil bereiten sich israelische Siedler in der Westbank auf mögliche Übergriffe durch die Palästinenser vor. Ein UN-Sitz, so die Siedler lasse das Schlimmste befürchten:“Wir versuchen uns in Manövern vorzubereiten, auf das, was passieren wird.”

Reporterfrage:“Was wird passieren?”

Siedler:“Gewalt wird es geben, von den Arabern, nach der UN-Ankündigung.”

Hintergrund der israelischen Ängste: sollten die Palästinenser den UNO-Sitz erhalten, fürchten die Siedler um den Fortbestand ihrer Siedlungen auf palästinensischem Gebiet.