Eilmeldung

Eilmeldung

Todesmut der syrischen Opposition ungebrochen

Sie lesen gerade:

Todesmut der syrischen Opposition ungebrochen

Schriftgrösse Aa Aa

Die Gewalt in Syrien stoppen – das hat sich UN-Generalsekretär Ban Ki Moon als nächstes Projekt vorgenommen. Hier lässt Präsident Baschar al-Assad seine Sicherheitskräfte nach Angaben der Opposition weiter mit aller Härte gegen Regimegegner vorgehen. Allein am Freitag seien im ganzen Land mindestens 47 Menschen bei regierungsfeindlichen Demonstrationen getötet worden. Den Zulauf stoppte das nicht.

Ban Ki Moon rief zu einem gemeinschaftlichen internationalen Einsatz auf, um die Gewalt zu stoppen Frankreich fördert einen syrischen Nationalrat.

Der türkische Regierungschef Recep Tayyip Erdoğan Erdoğan sagte in Tripolis: Wer auf Unterdrückung setze, werde nicht überleben – zumindest nicht in Wohlstand.

Am Dienstag will er mit US-Präsident Barack Obama in New York besprechen, wie es in der Region weitergehen könnte.

Mit afp, Reuters, AP