Eilmeldung

Eilmeldung

Berlin-Wahl: Sieg für die SPD, Klatsche für die FDP

Sie lesen gerade:

Berlin-Wahl: Sieg für die SPD, Klatsche für die FDP

Schriftgrösse Aa Aa

Wie erwartet hat sich die SPD bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus als stärkste Kraft behauptet. Ersten Hochrechnungen zufolge kam die Partei von Bürgermeister Klaus Wowereit auf knapp 30 Prozent.

Wegen deutlicher Stimmenverluste der Linkspartei wird Wowereit seine rot-rote Koalition aber nicht fortsetzen können. Beobachter rechnen mit einer rot-grünen Koalition. Wowereit bleibt also der Hauptstadt erhalten und feiert heute seinen dritten Sieg.

Die CDU belegte mit 23 Prozent den zweiten Platz. Theoretisch kommt auch sie als Regierungspartner in Frage, doch Experten zufolge ist das eher unwahrscheinlich. Die CDU feiert heute abend das Ende der rot-roten Koalition.

Der Piratenpartei gelang erstmals mit 8,5 Prozent der Einzug in ein deutsches Landesparlament.

Die Grünen erzielten 18 Prozent und kündigten bereits Interesse an einer Koalition an.

Weniger erfreulich sieht es für die FDP aus. Die Liberalen setzten ihre Niederlagenserie fort und scheiterten mit 2 Prozent zum fünften Mal in diesem Jahr an der Fünf-Prozent-Hürde.