Eilmeldung

Eilmeldung

Netanjahu: "Wir haben Anrechte auf dieses Land"

Sie lesen gerade:

Netanjahu: "Wir haben Anrechte auf dieses Land"

Schriftgrösse Aa Aa

Vor den Vereinten Nationen bahnt sich ein Schlagabtausch zwischen Palästinenserpräsident Mahmud Abbas und dem israelischen Regierungschef Benjamin Netanjahu an.

Abbas will am kommenden Freitag die UN-Vollmitgliedschaft Palästinas beantragen.

Netanjahu erklärte indes, dass dieser Versuch scheitern werde. Bei seinem Besuch in New York will Netanjahu Israels Position darlegen: “Wir reisen zu den Vereinten Nationen mit zwei Zielen. Erstens wird der Versuch der Palästinenser, die Friedensverhandlungen zu umgehen, nicht gelingen, denn der Sicherheitsrat wird das blockieren. Zweitens werden wir vor der Generalversammlung sprechen und unsere Sichtweise präsentieren, die der Wahrheit entspricht. Wir wünschen Frieden, wir sind keine Fremden in diesem Land. Wir haben Anrechte auf dieses Land, die 4000 Jahre zurückreichen.”

An einem Checkpoint im Westjordanland demonstrierten Palästinenser und Israelis Seite an Seite für die Anerkennung eines Palästinenserstaates durch die UNO.

Beobachtern zufolge wird das Gesuch am Veto der USA scheitern.

Die Palästinenser haben jedoch gute Chancen von der UN-Vollversammlung als “beobachtender Staat” anerkannt zu werden. Das gäbe ihnen Zugang zu mehreren internationalen Gremien – auch vor dem Internationalen Strafgerichtshof könnten die Palästinenser die Israelis dann verklagen.