Eilmeldung

Eilmeldung

Öl und Gas im Mittelmeer - bohrende Fragen für Zypern

Sie lesen gerade:

Öl und Gas im Mittelmeer - bohrende Fragen für Zypern

Schriftgrösse Aa Aa

Unter dem östlichen Mittelmeer sollen knapp zwei Milliarden Barrel Erdöl liegen und 34 Billionen Kubikmeter Erdgas. Noch hat sie keiner gesehen. Aber sie sorgen für heftigen Streit. Im Interessenkonflikt: Israel, Griechenland, die Türkei und Zypern.

Die Republik Zypern, griechisch dominiert und in der EU, will mit der Erkundung der Reserven in ihrer Wirtschaftszone beginnen – eine Bohrinsel des US-Unternehmens Noble Energy ist vor kurzem eingetroffen.

Aufgepasst, warnt die Türkei, die hinter Nordzypern steht.

Der türkische Außenminister Ahmet Davutoglu:

“Wenn wir hier weiter vor vollendete Tatsachen gestellt werden, gibt es Schritte, die wir unternehmen werden. Einer sieht so aus: Wir schließen einen Vertrag über die Seegrenze zwischen der Türkei und Nordzypern und dann bohrt auch Nordzypern zusammen mit der Türkei und Turkish Petroleum (TPAO).”

Der ungelöste Zypernkonflikt war schon vor dem Streit über Öl und Gas der wesentliche Stolperstein bei den EU-Beitrittsverhandlungen der Türkei.

Die Republik Zypern hat in der zweiten Jahreshälfte 2012 die EU-Ratspräsidentschaft inne.

Die UNO hat griechische und türkische Zyprioten aufgefordert, über dem Streit die angestrebte Wiedervereinigung nicht aus den Augen zu verlieren.

mit afp, Reuters, Today’s Zaman