Eilmeldung

Eilmeldung

Abbas und seine Mission "Palästina 194"

Sie lesen gerade:

Abbas und seine Mission "Palästina 194"

Schriftgrösse Aa Aa

Der Countdown läuft. Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hat offiziell bestätigt, dass er am Freitag die UN-Mitgliedschaft eines Staates Palästina beantragen werde.

Abbas will das Schreiben gleich nach der Rede vor der Vollversammlung überreichen. Er rechnet mit Konsequenzen für das palästinensische Volk, doch betonte zugleich, dass er trotz allem sein Vorhaben zu Ende bringen wolle.

Beobachtern zufolge wird das Gesuch der Palästinenser am Veto der USA scheitern. Jay Carney, der offizielle Sprecher des Weißen Hauses, erklärte: “Die Palästinenser werden keinen Staat mit Hilfe einer Erklärung der Vereinten Nationen bekommen. Das ist nur eine Ablenkung und kontraproduktiv.”

Die USA und Israel wollen die Friedensverhandlungen auf einen bilateralen Dialog beschränken. Die Palästinenser klagen, dass die Gespräche seit mehr als 20 Jahren feststecken.

Im Westjordanland haben Dutzende Pro-Palästina-Aktivisten eine Kampagne ins Leben gerufen. Die Demonstranten wollen Palästinenser gegen Angriffe jüdischer Siedler schützen. Sie haben vor zu dokumentieren, was täglich passiert und wenn nötig einzugreifen.